GESCHICHTE

1898 Paul Abraham, der Vater des späteren Namensgebers, gründet in Köln eine Handelsfirma und steigt in das Importgeschäft mit Karbid ein. Die Kohlenstoffverbindung löst die dunklere Petroleumlampe als Lichtquelle ab und beleuchtet zu dieser Zeit Eisenbahnen, Bergbauschächte und Fahrzeuge der jungen Automobilindustrie.

1908 Die Industrie setzt Karbid nun auch in der autogenen Schweißtechnik ein. So entsteht die Fachabteilung Schweißtechnik, die sich zu einer der wichtigsten Unternehmen der Branche entwickelt. Zu mehreren Lagern in Köln kommen Auslieferungslager in Aachen, Euskirchen und Siegburg hinzu.

1936 Dr. Kurt Korsing übernimmt nach dem Tod des Vaters als junger Rechtsanwalt das Unternehmen. Nach dem Zweiten Weltkrieg erweitert er das Geschäft um eine Großhandelsabteilung für den Sanitär- und Heizungsbedarf. Das Unternehmen wird Handelsgesellschaft.

1955 Der Geschäftsbereich Arbeitschutz erweitert das Angebot der Firma Korsing, die sich dadurch einen Namen als Generalimporteur internationaler Hersteller macht.

1960-er Jahre Im Rahmen des wirtschaftlichen Wachstums entstehen in Köln weitere Betriebsstellen und Lager. Baubeginn eines neuen Verwaltungsgebäudes sowie Lagers in Köln-Bilderstöckchen.

1972 Das neue Firmengebäude wird in Betrieb genommen. Eine Musterausstellung in den Bereichen Sanitär, Heizung, Küchen- und Schwimmbadtechnik vollendet die Zusammenführung der drei Abteilungen.

1983 Eine Neuerung erobert den Markt: Im ersten Selbst-Entnahmecenter (SE) für das Fachhandwerk finden Selbstabholer mehr als 8.500 Artikel. Dazu erweiterte Korsing das Firmengelände um 2.000 Quadratmeter.

1989 Eröffnung der Niederlassung Mönchengladbach/Rheydt.

1992 In Köln-Bilderstöckchen eröffnet eine neue Lagerhalle mit mehr als 4.500 Palettenplätzen und zwei Büroetagen. Die Selbstentnahme-Center in Leverkusen-Manfort und Kerpen-Mödrath entstehen.

1996 Eröffnung der Niederlassung Troisdorf-Spich mit Fachausstellung Bad und SE Center.

2000 Das Selbstentnahme-Center in Wiehl-Bomig wird eröffnet.

2001
Trennung von den Abteilungen Einbauküchen, Schweißtechnik und Arbeitsschutz.

2002 Integration in die Unternehmensgruppe Heinrich Schmidt, Mönchengladbach. Gemeinsamer Ausbau der Marke CONCEPT.

2003-2004 Eröffnungen der SE Center Köln-Deutz und Köln-Bayenthal.

2007 Das Selbstentnahme-Center Bonn wird eröffnet.

2008 Die Niederlassung Bergisch Gladbach mit SE Center und Verkaufsteam öffnet seine Pforten.

2010 Das SE-Center Wipperfürth wird eröffnet.

2011 Die Niederlassung Andernach mit SE-Center und Verkaufsteam öffnet seine Pforten.

2012 Die Niederlassung Wissen mit SE-Center und Verkaufsteam direkt an der Sieg gelegen
eröffnet.

2013 Auf dem Betriebsgelände an der Robert-Perthel-Str. werden eine neue Lagerhalle und
eine Rohrhalle erbaut und mit der Jubiläums-Hausmesse „40 Jahre Korsing Hausmesse
1973-2013“ in Betrieb genommen. Das SE-Center Köln-Dellbrück und der Elektro-Center im
Haupthaus wird eröffnet.

2014 Eröffnung der Badwerk Ausstellung in der Niederlassung Wissen.

2015 Eröffnung der Badwerk Ausstellung in der Niederlassung Bergisch Gladbach.

2016 Das SE-Center in Bonn-Beuel wird eröffnet.

2017 Integration der atta Haustechnik GmbH & Co.KG, atta wird ein Handelsname von Korsing